Veränderungen – was passiert 2019?

2019 Veränderungen

Etwas später als die meisten anderen, aber wie man so schön sagt: besser spät als nie. Hier ist er, mein erster Beitrag im neuen Jahr.

Herzlich willkommen auf wanderingmind im Jahr 2019!

 

Was wird 2019 bringen?

Für mich in erster Linie Veränderungen.

Bis Mai werde ich voraussichtlich mit meiner Master-Arbeit beschäftigt sein. Das hat in den nächsten Monaten absolute Priorität und deswegen werden hier auf dem Blog wahrscheinlich nicht in der Regelmäßigkeit Beiträge erscheinen, wie das bisher der Fall war. Ich hoffe aber, dass ich zwischendurch trotzdem die Muße finde noch etwas Nicht-wissenschaftliches zu schreiben, was ich euch dann präsentieren kann.

2019 Veränderungen

Im Sommer muss ich dann wohl oder übel die Uni verlassen und die so genannte „echte Welt“ betreten. Das heißt im ersten Halbjahr 2019 ist außerdem Bewerbungen schreiben angesagt.

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass mich das jetzt schon ein wenig stresst, weil mit diesem Übergang vom Studium zum Arbeitsleben eben auch viel Unsicherheit verbunden ist. Vor allem wenn man wie ich in einem Feld arbeiten möchte, wo einem die Jobangebote nicht unbedingt um die Ohren geworfen werden.

Aber ich bleibe positiv! Das ist vermutlich das Einzige, was wirklich da durch hilft.

 

 

Blogzukunft

Wie gesagt, wird es in den nächsten Monaten vermutlich etwas ruhiger hier. Allerdings habe ich schon Ideen und Pläne, die ich umsetzen möchte – sobald die Zeit dann da ist. Es wird dann – das hoffe ich zumindest sehr – aller Wahrscheinlichkeit nach im Sommer ein Projekt geben, wozu ich die Idee letzten Monat hatte und das mir jetzt schon sehr am Herzen liegt. Das heißt, auch hier auf dieser Seite wird sich dann einiges ändern. Wie genau, das weiß ich jetzt noch nicht … Der Weg entsteht im Gehen.

2019 Veränderungen
Noch ist dieses Jahr viele weiße Blätter in meinem Kalender. Aber ich habe große Lust, das zu ändern.

 

… und dann?

Weiter als bis in den Sommer kann ich leider noch überhaupt nichts planen, geschweige denn voraussagen, da ich eben nicht weiß, wie meine berufliche und private Situation dann aussehen wird. Ich hoffe sehr, dass wir im Sommer einen Urlaub einschieben können, damit mein Fernweh auch befriedigt wird.

Ansonsten ist aber alles unsicher.

 

 

Wie gesagt, bleibe ich dabei aber positiv und optimistisch und freue mich auch darauf, dass dieses Jahr 2019 nach fünf Jahren, die mehr oder weniger alle gleich waren, jetzt endlich wieder etwas Neues und vor allem auch Aufregendes bringt.

Wie steht ihr zu Veränderungen? Yay oder nay?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

7 Kommentare zu „Veränderungen – was passiert 2019?“

  1. Oh ja, vor der Zeit nach dem Doktor und dem echten Berufsleben hab ich auch Angst. Oder Respekt? Kann dich da vollkommen verstehen. Und dass die Masterarbeit Priorität hat, ist klar. Ich drück dir die Daumen! An was für einem Thema arbeitest du denn?

    Frohes Neues aus Oldenburg ♥️
    Michelle

  2. Ich weiß noch wieviel Angst ich damals hatte von Studium zu Beruf. Aber es fügt sich meist viel einfacher als man selber denkt. Ich drück dir die Daumen für dieses aufregende Jahr.
    Liebe Grüsse Ela

  3. Veränderung ist wichtig. Sie bringt uns im Leben weiter. Auch mir stehen viele Veränderungen bevor, von denen ich mir die meisten leider nicht selbst ausgesucht habe und nun damit zurechtkommen muss. Aber ich habe für mich beschlossen, mehr zu tun, als damit zurechtzukommen. Ich werde das verdammt nochmal beste daraus machen 😀 Und das wünsche ich dir auch. Dass du dir deine Zukunft so gestaltest, wie du die sie wünscht. Ganz ohne Druck.

    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

  4. Viel Erfolg für deine Masterarbeit und die Bewerbungen! Hoffentlich sind gar nicht so viele nötig 🙂 Ich weiß noch wie stressig die Zeit damals bei mir war! Ich wünsche dir Kraft!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.