6 Gründe, warum ihr mehr Bahn fahren solltet

Bahnsteig

Aus verschiedenen Gründen bin ich dieses Jahr sehr viel mit der Deutschen Bahn auf unterschiedlichen Strecken quer durch Deutschland unterwegs gewesen. Und weil ich inzwischen wirklich so gerne Bahn fahre, gibt es hier heute meine Top 6 Gründe, warum auch ihr öfter mit dem Zug fahren solltet.

1. Klima

Im Vergleich der verschiedenen Verkehrsmittel was ihre Schadstoffemission betrifft, schneidet die Bahn deutlich besser ab als PKW und Flugzeug. Nur Fernbusse sind noch klimafreundlicher, was allerdings vor allem an deren besserer Auslastung liegt.

Laut Umwelt Bundesamt emittiert die Bahn im Fernverkehr nur rund 40 Gramm CO2 pro gefahrenen Personenkilometer, ein Reisebus etwa 30 Gramm. Der PKW liegt dagegen bei 137 Gramm und das Flugzeug bei 201. Im Zusammenspiel mit den anderen Vorteilen der Bahn, die ich gleich noch aufzähle, ist sie damit erste Wahl bei den Verkehrsmitteln.

ICE der Deutschen Bahn

2. Sicherheit

Welches Verkehrsmittel definitiv das sicherste ist, darüber können die verschiedenen Verbände und Lobbys ewig streiten. Fakt ist jedoch: Das Auto ist es nicht. Im Vergleich zur Bahn liegt das Todesrisiko beim Autofahren 63-mal höher, das Verletzungsrisiko sogar 113-mal höher. Je nach Statistik sind die Zahlen etwas andere, der Unterschied zwischen PKW und Zug bleibt aber immer enorm. Noch sicherer als die Bahn ist nur das Flugzeug. Pro Milliarde Reisekilometer sterben hier 0 Personen, in der Bahn sind es 0,04. (Im Auto 2,9)

Bei diesen Zahlen fällt es mir auf jeden Fall leicht, sorgenfrei im ICE zu schlafen.

3. Zeit

Wir alle haben zu viele Aufgaben und zu wenig Zeit. Allein aus diesem Grund, finde ich Bahnfahren so angenehm. Die Stunden im Zug kann ich nutzen, um Arbeit am Laptop zu erledigen, um ein Buch oder Zeitschriften zu lesen oder Schlaf von der letzten Nacht nachzuholen. Wenn ich Auto fahre, kann ich keines dieser Dinge tun, vor allem natürlich wenn ich selbst fahre – logisch –, aber auch als Beifahrer kann ich persönlich nicht viel machen. Beim Lesen im Auto wird mir schlecht, zum Tippen am Laptop fehlt einfach auf Dauer ein Tisch und schlafen … naja, also ich kann es nicht.

Und auch im Vergleich zum Flugzeug schneidet die Bahn hier, meiner Meinung nach, besser ab. Klar kann ich im Flieger auch etwas tun, die Zeit dort ist aber um einiges kürzer und dazu kommt dann vorher noch die Anreise zum Flughafen, Check-In, das Warten am Gate etc. Alles verlorene Zeit, die ich nicht produktiv nutzen kann.

wartende Menschen am Zug

4. Sparfaktor

Irgendwie hat Bahnfahren den Ruf, extrem teuer zu sein. Aber, I did the math. Und viele klügere Köpfe als ich haben das auch getan. Wenn man Auto fährt bekommt man die Kosten nicht so unmittelbar zu spüren, außer wenn man unterwegs tanken muss. Daher kommt wahrscheinlich das erste Gefühl, dass man günstiger unterwegs wäre. Rechnet man alle Faktoren mit ein – also Spritpreise, Versicherung, Wertverlust, Werkstattbesuche und Inspektionen etc. – dann kommt man je nach Modell und Fahrleistung auf Kosten zwischen 30 Cent und 3 Euro pro gefahrenem Kilometer. Geht man selbst vom günstigsten Preis aus, also den 30 Cent, kostet die Strecke Hamburg-München 238 Euro. Die Fahrt mit dem ICE kostet in der 2. Klasse nur 147 Euro, mit der BahnCard 50 sind es sogar nur noch 76 Euro.

5. In der Stadt ohne Parkplatzsuche

Ein unschlagbarer Vorteil von Bahnhöfen ist meiner Meinung nach, dass sie in der Regel direkt in der Stadt sind, meistens sehr zentrumsnah. Flughäfen sind immer außerhalb, was bedeutet, dass man sich um einen Transport von und zum Flughafen bemühen muss, was weiteres Geld und Zeit kostet.

Mit dem Auto komme ich zwar auch direkt in die Stadt, muss aber erstmal irgendwo einen Parkplatz finden, der wahrscheinlich auch wieder total überteuert ist.

Bahnhof von innen

6. Geduld und Gleichmut

Ein persönliches Learning noch am Schluss: Die Bahn hat mich Gleichmut und Gelassenheit gelehrt. Alle regen sich immer darüber auf, dass die Züge unpünktlich sind, Zielbahnhöfe nicht angefahren werden oder man einfach mal stundenlang mitten in der Pampa stehen bleibt. Ich hab das auch gemacht, bin nervös geworden und war am Ende schrottgenervt, wenn ich endlich an meinem Ziel angekommen bin. Inzwischen kann ich solche Zwischenfälle einfach hinnehmen. Denn es ist doch so: In diesem Moment, kann ich selbst rein gar nichts an der Situation ändern. Und dass ich mich aufrege, verbessert auch nichts. Im Gegenteil: es verschlechtert die Situation nur zusätzlich für mich persönlich. Wenn sich also jetzt die Weiterfahrt aufgrund eines technischen Problems verzögert, lehne ich mich zurück und lese eben noch ein paar Kapitel mehr in meinem Buch. Da komme ich ja immerhin auch nicht ständig zu.


Fahrt ihr schon oft mit der Bahn? Wenn ja, wieso und wenn nein, wieso nicht?


Quellen:

https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/mobilitaet/bus-bahn-fahren

https://www.allianz-pro-schiene.de/themen/aktuell/sicherheit-zug-ist-sicherstes-verkehrsmittel/

https://www.handelsblatt.com/technik/das-technologie-update/frage-der-woche/auto-flugzeug-bahn-welches-verkehrsmittel-ist-das-sicherste/8479152.html

http://www.dieeinsparinfos.de/guenstige-mobilitaet/auto/soviel-kostet-autofahren/

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

8 Kommentare zu „6 Gründe, warum ihr mehr Bahn fahren solltet“

  1. Ich bin ein absoluter Befürworter der Bahn. Ich habe selbst noch eine MyBC 50, achte regelmäßig auf Gutscheinaktionen von Kinder & Co. und gucke natürlich auch nach Sparpreisen. Da ich von Natur aus auch immer sehr müde bin, kann ich in der Bahn natürlich super schlafen. Beim Autofahren hat das ja nicht gerade einen Vorteil. Finde Bahnfahren, auch trotz häufiger Verspätungen, einfach entspannter.

    Habe mal sieben Spartipps für die Bahn zusammengetragen und lass sie dir einfach mal da:
    https://gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com/2019/04/07/guenstige-zugtickets/

  2. Wenn wir was unternehmen und in die Hauptstadt wollen, sind wir auch immer mit der Bahn unterwegs! Es geht recht schnell, auch wenn wir den 13km-Umweg über den Bahnhof in die Gegenrichtung machen müssen. Und so eine Tageskarte lässt uns alle anderen Fortbewegungsmöglichkeiten in Berlin ebenso nutzen! Ich mag Bahnfahren! Aber nur, wenn es nicht sooo voll ist 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Ich fahre ja auch gern Bahn und habe nicht mal einen Führerschein Dennoch finde ich Bahn fahren schon teuer. Aber mich ärgert eher immer, dass es so viele Schwarzfahrer gibt und deswegen die Preise steigen. Hatte letztes Jahr in einem Zug 6 davon. Und die sind alle abgehauen als der Zug stehen blieb.

    Ansonsten fahre ich eben auch gern Bahn. Man sieht einfach eine Menge von der Umgebung und muss sich auf nichts konzentrieren. Und Deutschland hat so schöne Ecken 🙂

    xoxo Vanessa

  4. Früher bin ich viel Bahn gefahren und besonders in die Stadt nehme ich beim shoppen lieber die Bahn! Trotzdem ist es schon heftig, wie teuer hier in NRW die Bahnfahrten geworden sind und vor allem wie unzuverlässig sie geworden sind…

  5. Was ein guter Beitrag! Ich liebe es Bahn zu fahren – ich kann mir in Ruhe die Gegend anschauen, aufstehen wann ich möchte, die Zeit nutzen wie ich möchte & vor allem auch Zwischenstopps einplanen, wenn mir danach ist. Auf der Arbeit glauben sie mir nicht wirklich, dass ich lieber frühst aufstehe um Bahn zu fahren, als später und dann zu fliegen. I don‘t care – Bahn fahren macht mir mehr Spaß 😁

    Liebe Grüße
    Annkathrin 🌿

    1. Viele in meinem Umfeld verstehen es auch überhaupt nicht. Alles Auto-Fanatiker 😀
      Muss am Ende ja auch jeder für sich entscheiden, aber für mich persönlich sind die Argumente für die Bahn einfach unschlagbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.