1000 Fragen an mich selbst #31

781 .Was motiviert dich zum Sporttreiben?

Meine mentale Verfassung. Wenn ich länger keinen Sport treibe, bin ich ganz mies gelaunt und unausgeglichen.

 

 

782. Wie sieht deiner Meinung nach der Himmel aus?

Der Himmel im biblischen Sinn? Glaube ich nicht wirklich dran. Von daher, kann ich da keine Antwort geben.

 

 

783. Was nimmst du dir mindestens zweimal im Monat vor?

Ins Theater zu gehen.

 

 

784. Wann hast du zuletzt in einer Hängematte gelegen?

Das ist schon sehr lange her und ich kann mich nicht erinnern, wann das war.

Also definitiv zu lange, das sollte geändert werden.

 

 

785. Was findest du an einer Wellnessbehandlung am angenehmsten?

Ich bin überhaupt kein Fan von Wellness. Also: nichts.

 
 
786. Schaust du ausländische Filme gelegentlich im Original?

Manche Serien schaue ich im Original, Filme eigentlich nie. Wenn es eine deutsche Fassung gibt, schaue ich immer die.

 
 
787. Machst du es dir manchmal unnötig schwer?

Ständig.

 
 
788. Welches Wort hast du jahrelang falsch ausgesprochen?

Ich weiß es nicht, heißt es OrEgano oder OregAno?

 
 
789. Was ist wichtiger: der Weg oder das Ziel?

Beides. Wenn man nur das Ziel vor Augen hat, nimmt man den Weg nicht wahr und das, was man auf ihm vielleicht lernen könnte. Wenn man nur auf den Weg achtet, vergisst man irgendwann wozu man ihn geht und verliert die Motivation.

 
790. Lässt du dich manchmal ausnutzen?

Früher ist es mir öfter passiert, dass man mich ausgenutzt hat. Heute, glaube ich, nicht mehr so. Oder ich merke es einfach nicht mehr.

 
 
791. Hörst du oft Radio?

Ganz selten. Höchstens beim Autofahren.

 
 
792. Was ist wichtiger: zu scheitern oder es gar nicht erst versucht zu haben?

Scheitern natürlich.

 
 
793. Was hätten die anderen nie von dir erwartet?

Tatsächlich habe ich den Satz „Das hätte ich nie von dir gedacht“ schon öfter gehört. Bezeichnenderweise immer dann, wenn ich mal etwas für mich getan habe und mal egoistisch war.

 
 
794. Auf welchen Feiertag freust du dich jedes Jahr?

Weihnachten.

 
 
795. Welche Farbe würdest du deinem Leben zuordnen?

Blau. Ich kann nicht genau erklären warum, aber das wäre die Farbe.

 
 
796. Wer beschützt dich?

Ich selbst.

 
 
797. Betrachtest du manchmal die Sterne am Himmel?

Immer wieder.

 
 
798. Wovon wirst du ruhig?

Planung und Routine beruhigen mich, wenn ich genau weiß, was als nächstes passiert und zu tun ist. Wenn es akut ist, habe ich festgestellt, dass es wirklich hilft, wenn ich mich 10 Minuten bewusst auf meinen Atem konzentriere.

 

 

799. Kannst du Stille gut aushalten?

Sehr gut sogar. Klassisch introvertiert.

 

 

800. Fühlst du dich wohl in deiner Haut?

An den meisten Tagen schon.


Und hier geht es wie immer zu den restlichen Teilen der Reihe.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

5 Kommentare zu „1000 Fragen an mich selbst #31“

  1. Oh, die Oregano Frage kenne ich! Die kommt auch in einem Song von Bosse und Casper vor. Da musste ich die Zeile direkt mitsingen. Meine Lebensfarbe wäre regenbogenfarben, ich bin ein farbenfroher Mensch und jede Situation hat seine eigene Farbe.
    Und die Frage mit: wer beschützt dich, würde ich genauso wie du beanworten: ich selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.