Klassisches Plätzchenrezept: Zimtsterne und Vanillekipferl

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept

Plätzchen gehören zur Adventszeit einfach dazu. Genauso wie Weihnachtsmärkte, Last Christmas von Wham! und der „Ich wollte doch noch“-Gedanke. Ja, wir alle kennen das.

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept

Da ich dieses Jahr alleine gebacken habe, habe ich mich auf zwei Sorten beschränkt: Zimtsterne und Vanillekipferl. Warum? Erstens, weil sie irgendwie klassisch sind und ich beide total gerne esse und zweitens, weil man für die Zimtsterne exakt so viele Eiweiße braucht, wie für die Vanillekipferl Eigelbe. Habe ich auch erst dieses Jahr gelernt, aber ist doch genial. Ich meine, wer kennt denn nicht das Problem, dass man irgendetwas backt, wofür man nur einen Teil des Eis benötigt, und dann hebt man den anderen Teil in einer kleinen Schüssel im Kühlschrank auf, bis er schlecht ist und man ihn wegwirft.

Also wengistens mir geht es meistens so.

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept

Und weil ich leider schon oft schlechte Erfahrungen mit Internetrezepten hatte, habe ich mich diesmal dazu entschlossen ein Rezept aus einem Backbuch zu nehmen. Ganz klassisch, wie eben auch die Plätzchen. Aber nicht irgendein Backbuch, sondern das Dr. Oetker-Backbuch, das meine Mama schon von meiner Oma vererbt bekommen hat. Es hat inzwischen kein Deckblatt mehr und die Seiten sind ziemlich zerfleddert. Aber was darinsteht, funktioniert.

Und deswegen lasse ich euch natürlich auch gerne daran teilhaben.

 

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept

Zimtsterne

 

Zutaten für zwei Bleche:

3 Eiweiß

250g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Tropfen Bittermandel-Aroma

1 gestrichener TL Zimt (ich hab mich ans Rezept gehalten, nach meinem Dafürhalten könnte aber noch mehr rein. Ich würde allerdings auch in Zimt baden, also ist das kein Richtwert.)

275-325g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse

Noch etwas Puderzucker oder gemahlene Nüsse zum Ausrollen

 

Eiweiß steif schlagen. Esslöffelweise den gesiebten Puderzucker unterrühren. Zwei schwach gehäufte Esslöffel abnehmen und aufheben. Damit sollen die Sterne später bestrichen werden, bei mir hat das mengenmäßig allerdings bei weitem nicht gereicht. Also vielleicht lieber etwas mehr nehmen, dann klebt der Teig später auch nicht zu sehr. Unter den übrigen Eischnee jetzt Vanillezucker, die Gewürze und zunächst die Hälfte der Mandeln/Haselnüsse rühren. Solange Mandeln/Haselnüsse dazugeben, bis der Teig kaum noch klebt.

Den Teig auf gesiebtem Puderzucker etwa 0,5cm dick ausrollen und Sterne ausstechen. Auf ein Backblech legen und mit dem vorher abgenommenen Eischnee bestreichen.

Ich habe die Zimtsterne bei 150°C Ober-Unter-Hitze für etwa 30 Minuten gebacken.

 

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept

Vanillekipferl

 

Zutaten für zwei Bleche:

250g Weizenmehl

1 Messerspitze Backpulver

125g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

3 Eigelb

200g Butter oder Margarine

125g gemahlene Mandeln

20g Puderzucker

 

Mehl mit Backpulver vermischen und auf die Arbeitsplatte      sieben, in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und Eigelb hineingeben, mit einem Teil des Mehls verkneten. Das in Stücke geschnittene Fett und die Mandeln darauf geben. Alles mit Mehl bedecken und von der Mitte aus schnell zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig klebt, hilft es ihn kurz kalt zu stellen.

Aus dem Teig daumendicke Rollen formen, davon gut 2cm lange Stücke abschneiden. Diese zu etwa 5cm langen Rollen, die an den Enden etwas dünner sind, formen. Als Hörnchen auf das Backblech legen.

Bei etwa 170°C Ober-Unter-Hitze benötigen die Vanillekipferl 10-12 Minuten im Ofen.

Puderzucker sieben, mit 1 Päckchen Vanillezucker vermischen und die noch heißen Hörchen darin wenden.

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept


Was sind eure liebsten Plätzchenrezepte? Favorisiert ihr eher die Klassiker oder probiert ihr immer wieder etwas neues aus?

 

Weihnachtsplätzchen Vanillekipfern und Zimtsterne, Rezept

Weitere Beiträge zum Adventskränzchen findet ihr heute auch bei:

Marie-Theres SchindlerMore Than WordsAnders backenFlummis DiaryDie Kunst des BackensWeltenschmiedeLoving CarliUlrike JohnRunning Mami 366 Geschichten

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

7 Kommentare zu „Klassisches Plätzchenrezept: Zimtsterne und Vanillekipferl“

  1. Zimtsterne und Vanillekipferl mag ich zu Weihnachten auch richtig gern! In diesem Jahr hab ich aber noch keine genascht, weil ich grad so erfolgreich einige überflüssige Pfunde verloren hab und die mir nicht zur Weihnachtszeit wieder anfuttern möchte 🙂 Aber für meine Tochter würde ich mal eine Portion backen! Deshalb vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Lecker schauen die Kekse schon aus. Und ich esse gar keine Kekse mehr. Das ist wie eine Folter jetzt zur Weihnachtszeit. Aber ich esse seit einem Jahr kein Süsses mehr. Mein Bruder hatte im Juni Vanille Kipferl gebacken xD Passte gut in die Hitze 😀 Wir sind da absolut bekloppt xD

    Hab eine schöne Weihnachtszeit.
    xoxo dein Lipstickbunny Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.