1000 Fragen an mich selbst #5 | Fragen 161-200

1000 Fragen
  1. Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Beides. Katzen sind zwar mein Soul-Animal, aber Hunde sind halt auch schon ziemlich süß.

 

  1. Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Indem ich gemein bin. Ich habe manchmal eine komische Art, meine Zuneigung zu zeigen und tendiere eh bei Menschen, die ich noch nicht so gut kenne, dazu, ein bisschen socially akward zu sein …

 

  1. Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Beides. Ich warte schon meistens bis ich Hunger habe, aber wenn ich z.B. weiß, im Kühlschrank steht noch ein leckerer Kuchen und da habe ich dann total Appetit drauf … dann esse ich auch ohne Hunger ein Stück.

 

  1. Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Selten.

 

  1. In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

In vielerlei Hinsicht. Irgendwie habe ich ziemlich oft eine andere Meinung als die breite Masse. Ich bin quasi Ms unpopular opinion.

 

  1. Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Was denn jetzt? Jugend- oder Kinderfilm? Das sind meiner Meinung nach zwei verschiedene Dinge. Für Kinder ganz klar die alten (und auch manche der neuen) Disneyfilme. Bei Jugendfilm tu ich mich irgendwie schwer …

 

  1. Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?

Nein. Meistens komme ich pünktlich, bin dann also die erste, kann dann aber auch früh wieder abhauen.

 

  1. Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

Puh. Keinen bestimmten ehrlich gesagt. Ich habe aber auch allgemein wenig Musik gehört in letzter Zeit.

 

  1. Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Ja, wenn es z.B. um ein Vorstellungsgespräch oder ähnliches geht. Ich telefoniere ja auch grundsätzlich nicht gerne mit Fremden, lieber schreibe ich 10 Emails hin und her. (Und ja, ich sehe ein, dass das ziemlich unökonomisch ist.)

 

  1. Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Erst vor ein paar Wochen.

 

  1. Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Mit Menschen, die mir wichtig sind.

 

  1. Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Manchmal passieren Dinge eben. Lass es geschehen und hör auf dich reinzusteigern wenn du sowieso nichts ändern kannst. Nimm es hin.

 

  1. Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Camping, Eis und Wassermelonen

 

  1. Wie duftet dein Lieblingsparfüm?

Ich habe kein Lieblingsparfüm.

 

  1. Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Die von Freunden, welche eigentlich keine Freunde waren.

 

  1. Wie findest du dein Aussehen?

Ich mag mich schon ganz gerne an den meisten Tagen.

 

  1. Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Nicht immer. Aber ich versuche gerade, mein Gehirn umzuerziehen und die negativen durch positive Gedanken zu ersetzen, wenn ich mir dessen bewusst werde.

 

  1. Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Aktuell nicht, weil ich nichts so sehr auszusetzen habe, dass ich eine solche Maßnahme nötig finden würde. Grundsätzlich kann ich aber verstehen, warum manche das möchten und will es auch für mich in der Zukunft nicht völlig ausschließen.

 

  1. Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

König der Löwen

 

1000 Fragen

  1. Füllst du gerne Tests aus?

Hallo? 😀

 

  1. Würdest du gerne in eine frühere Zeit versetzt werden?

Nein. Jede Generation sagt zwar, dass früher alles besser war. Aber ich glaube wir haben es heute schon ziemlich gut. Zum Jammern findet man doch immer was.

 

  1. Wie egozentrisch bist du?

Vielleicht auch mehr, als ich vor mir selbst zugeben möchte.

 

  1. Wie entspannst du dich am liebsten?

Mit einem guten Buch oder einer spannenden Serie. Im Winter ein Heißgetränk dazu und im Sommer ein Eis oder Obst.

 

  1. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?

Ja.

 

  1. Worüber grübelst du häufig?

Über alles. Kein Witz. Ich grüble jedes Thema einfach tot in meinem Kopf. Bei der lieben Kay von twistheadcats habe ich dazu letztens endlich das passende Wort gelernt: Brainfuck. Das tue ich. Die ganze Zeit.

 

  1. Wie siehst du die Zukunft?

Ein bisschen ungewiss, weil ich absolut keine Ahnung habe, was nächstes Jahr um die Zeit in meinem Leben los sein wird. Aber dennoch auf jeden Fall optimistisch.

 

  1. Wo bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?

Ich glaube auf dem Stadtfest in dem Sommer als wir dann ein paar Monate später auch zusammenkamen.

 

  1. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?

Ich hab von jedem irgendwie ein bisschen was. Aber ich kriege immer wieder zu hören, dass ich genauso aussehe wie meine Oma, als sie so alt war wie ich jetzt.

 

  1. Wie verbringst du am liebsten deine Abende?

Im Bett oder auf der Couch mit einer Serie.

 

  1. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?

Ziemlich unabhängig.

 

  1. Ergreifst du häufig die Initiative?

Kommt darauf an, worum es geht. Mal ja, mal nein.

 

  1. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?

Ich hatte nur ein Haustier bisher, also eigentlich zwei, aber das waren zwei Zwergkaninchen-Geschwister, also zähle ich die mal als eins.

 

  1. Hast du genug finanzielle Rücklagen?

Ich komme gut zurecht.

 

  1. Wirst du für immer dort wohnen bleiben, wo du jetzt wohnst?

Auf keinen Fall.

 

  1. Reagierst du empfindlich auf Kritik?

Kommt darauf an von wem sie kommt und wie sie formuliert ist. Mit konstruktiver Kritik kann ich durchaus gut umgehen.

 

  1. Hast du Angst vor jemandem, den du kennst?

Nein.

 

  1. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?

Wenn ich merke, dass ich sehr erschöpft bin, weil ich viel Stress hatte und auch viel unter Leuten war, dann nehme ich mich manchmal bewusst raus für ein paar Stunden und mache einfach gar nichts. Ich sollte mir diese Auszeiten allerdings bewusst regelmäßiger nehmen, dann werden einzelne Phasen auch nicht so anstrengend.

 

  1. Worüber hast du dich zuletzt kaputt gelacht?

Über einen guten Kumpel, der extrem witzig und verpeilt ist, wenn er getrunken hat. Nicht falsch verstehen, ich lache keine Leute aus, weil sie betrunken sind. Wir haben alle miteinander gelacht.

 

  1. Glaubst du alles, was du denkst?

Ähm … ja? Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage verstehe.

 

  1. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?

Eine Party, über die wir heute immer noch in regelmäßigen Abständen reden, war die zum 19. Geburtstag meines Freundes, der aber damals noch nicht mein Freund war. Das war wirklich legendär.


Hier kommt ihr zu den anderen Teilen:

#1 | Fragen 1-40: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-1-fragen-1-40/

#2 | Fragen 41-80: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-2-fragen-41-80/

#3 | Fragen 81-120: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-3-fragen-81-120/

#4 | Fragen 121-160: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-4-fragen-121-160/

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

2 Kommentare zu „1000 Fragen an mich selbst #5 | Fragen 161-200“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.