1000 Fragen an mich selbst #11 | Fragen 341-360

1000 Fragen an mich selbst

Auch nach zehn Teilen habe ich immer noch Spaß dabei, die Fragen zu beantworten und auch bei anderen Bloggern ihre Antworten zu lesen. Das mache ich nämlich immer erst, wenn ich die entsprechenden Fragen selbst beantwortet habe, um mich nicht beeinflussen zu lassen. Wer von euch macht eigentlich auch mit bei dieser Selbstfindungs-Reise? Lasst doch gerne mal eure Links in den Kommentaren.


 

  1. Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?

Achje, da gibt es so einiges.

 

  1. Kann jede Beziehung gerettet werden?

Nein. Und es sollte auch nicht jede Beziehung gerettet werden.

 

  1. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?

Mit meinen Beinen. Witzig, weil ich die früher eigentlich auch immer zu dick fand, aber seit ich Sport mache, haben sie sich zu meinem Lieblingskörperteil gemausert.

 

  1. Womit hälst du dein Leben spannend?

Immer wieder neue Dinge ausprobieren.

 

  1. Kannst du unter Druck gute Leistungen bringen?

Nein, gar nicht. Ich brauche Ruhe und Muße, um mich einer Aufgabe zu widmen. Auch ein Grund dafür, dass ich immer sehr organisiert arbeite.

 

  1. Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?

Die aktuelle. Ich fühle mich gerade wirklich sehr wohl mit meinem Leben, meinem Umfeld und eigentlich allem.

 

  1. Findest du andere Menschen genau so wertvoll wie dich selbst?

Natürlich. Kein Mensch ist weniger wertvoll als ein anderer.

 

  1. Hast du immer eine Wahl?

Schwierige Frage. Spontan wollte ich sagen ja, aber so 100%ig stimmt das glaube ich nicht. Wir sind alle schon sehr von Fremdeinflüssen bestimmt und natürlich sollte man möglichst selbstbestimmt leben, aber in manchen Situationen muss man einfach tun, was andere von einem erwarten …

 

  1. Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Den Herbst. Ich freue mich schon, wenn es bald wieder soweit ist.

 

  1. Wie hättest du heißen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?

Puh, darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht und da fällt mir jetzt auch nichts ein. Ich finde Namensgebung eh total schwer, schon wenn es um andere geht, wie soll ich das dann für mich selbst entscheiden?

 

  1. Wie eitel bist du?

Nicht sehr. Ich gehe nicht wie der letzte Penner zur Arbeit und es macht mir auch Spaß, mich manchmal ein bisschen herauszuputzen. Aber ich habe auch absolut kein Problem mit Jogginghose, Dutt und ungeschminkt zum Bäcker zu gehen.

 

  1. Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?

Sowohl als auch. Ich neige dazu Dinge total zu zerdenken und in alle Richtungen darüber nachzugrübeln. Letzen Endes treffe ich Entscheidungen dann aber doch aus einem Gefühl heraus.

 

  1. Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?

Wenn man das als Risiko bezeichnen kann, war das wohl meine Interrail-Reise, wo ich vier Wochen lang alleine unterwegs war. Ansonsten fällt mir gerade auf, dass ich wohl sehr auf Sicherheit bedacht wird, denn wirkliche Risiken, die ich eingegangen bin, fallen mir gerade nicht ein.

Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

 

  1. Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?

Überhaupt nicht. Ich höre meistens zu.

 

  1. Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?

Manchmal bin ich glaube ich wie Monica aus Friends – die Mutti. Ich finde mich aber auch in viiieeelen Charakterzügen des Nick aus New Girl wieder.

 

  1. Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?

Auf jeden Fall gute Gesellschaft.

 

  1. Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?

Nein. Aber aus Erfahrung geht es glaube ich den meisten Frauen so.

 

  1. Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?

Ich bewege mich viel und versuche meistens selbst zu kochen, dabei natürlich genug Obst und Gemüse zu essen wenig Fertigprodukte. Ich trinke wenig Alkohol und rauche nicht. Das hört sich schon ziemlich gesund an, oder?

 

  1. Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?

On the Road mit dem Camper. Ziemlich spartanisch und jeden Tag an einem anderen schönen Fleckchen Erde. Das Wetter spielt dabei inzwischen eher eine untergeordnete Rolle, solange es nicht am Stück regnet, ist alles ok.

 


Hier kommt ihr zu den letzten Teilen:

#1 | Fragen 1-40: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-1-fragen-1-40/

#2 | Fragen 41-80: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-2-fragen-41-80/

#3 | Fragen 81-120: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-3-fragen-81-120/

#4 | Fragen 121-160: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-4-fragen-121-160/

#5 | Fragen 161-200: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-5-fragen-161-200/

#6 | Fragen 201-220: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-6-fragen-201-220/

#7 | Fragen 221-240: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-7-fragen-221-240/

#8 | Fragen 241-280: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-8-fragen-241-280/

#9 | Fragen 281-300: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-9-fragen-281-300/

#10 | Fragen 301-340: http://wanderingmind.de/1000-fragen-an-mich-selbst-10-fragen-301-340/

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit der Welt!

Ein Kommentar zu „1000 Fragen an mich selbst #11 | Fragen 341-360“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.